Die Funktionsweise der

Umkehr-Osmoseanlage

Herzstück einer Osmoseanlage ist die Membran. Die von Swiss-Osmo eingesetzte Membran ist im Grunde ein Material, dass mit so kleinen Öffnungen versehen ist, das nur Moleküle von der Grösse von H²O und kleiner durchgelassen werden. Da 99,9% der restlichen Bestandteile von Wasser grössere Moleküle sind, kann man sagen, dass nur reinstes H²O die Membran passieren kann. Das restliche Wasser wird in das Abwasser umgeleitet.

Den hierfür notwendigen Druck erzeugt eine Hochleistungspumpe, die zusammen mit der entsprechend ausgelegten Membran ca 50 Liter Reinstwasser pro Stunde erzeugen. Daher ist keine Speicherung des Reinstwassers nötigund das Trinkwasser wird in Echtzeit erzeugt.

Man spricht hier von dem Direct-Flow-Prinzip.

Dieses Verfahren schliesst damit die Gefahr von Keim- oder Bakterienbildung nach der Behandlung aus.

PREMIUM QUALITÄTSWASSER
Wir nutzen zertifizierte Technologien um verbesserte Wasserqualität in einer Welt, in der die Sicherheit des Hahnenwassers nicht länger als selbstverständlich gesehen werden kann, liefern zu können. Schon der Weg vom Wasserwerk durch das öffentliche Rohrsystem bis hin zu Ihrem Hahn birgt erhebliche Verunreinigungsgefahren. Aus diesen Gründen nutzen wir die Osmose-Technologie um Sie mit reinstem Wasser frei von Verunreinigungen versorgen zu können. Die Osmose-Technologie wurde erstmals von der NASA eingesetzt, um auch im Weltraum reines Wasser zu erzeugen.

Wasserzufluss

Reinstwasser

Schadstoffe

Reinstwasser (H²O)

Schmutzwasser

Das Swiss-Osmo System in 3 Schritten erklärt: 

 

Originalmembran

 

1

2

3

1. Vorfilter
Das unbehandelte Leitungswasser wird direkt mit Hilfe des Leistungsdrucks in die zwei Vorfilter gepresst. 
Die zwei Vorfilter (Aktivkohle- und Sedimentfilter) bilden die erste Filterstufe und schützen die empfindliche Membran vor grösseren Verunreinigungen, die in der Regel aus dem Leitungssystem kommen. 
2. Membran
Nach der Vorfiltrierung wir das Wasser mit einer Boosterpumpe durch die Membran gedrückt.

Die verunreinigten Wasseranteile können die Membran nicht passieren und werden in das hauseigene Abwassersystem geleitet.
So ist die Membran immer sauber, da sie Verunreingungen nicht wie Filter speichert, sondern diese direkt abscheidet.
3. Remineralisierung 
Im letzten Schritt wird das Reinwasser durch die Remineralisierungskartusche, die natürliche Mineralsteine enthält, gepresst. und ist anschließend abzapfbereit am Hahn.

Die Remeninerlisierung gewährleistet einen hochwertigen neutralen Geschmack und einen basischen pH-Wert. 

0